Kategorien
Coaching Karrierecoaching Uncategorized Visionscoaching

Welches Coaching brauche ich?

Die Fra­ge die vie­le Men­schen beschäf­tigt: Wel­ches Coa­ching bringt m ich weiter!

In vie­len und unter­schied­li­chen Berei­chen des Lebens kann das soge­nann­te Life Coa­ching – wie der Name schon ver­rät – eine Beglei­tung für mehr Zufrie­den­heit und Erfolg sein. Ob in der Part­ner­schaft, im finan­zi­el­len Bereich, bei der Gesund­heit oder ande­ren The­men des Lebens.

Zu behan­del­ten The­men zäh­len unter ande­rem: Zeit­ma­nage­ment, Selbst­wert, Work Life Balan­ce, Wer­te­kon­flik­te, Stress­ma­nage­ment und vor allem – in allen Berei­chen – Zie­le set­zen und erreichen.

Bei wel­chen The­men könn­te Dich Unter­stüt­zung wei­ter­brin­gen. Wel­ches Coa­ching brau­che ich ?…ist die Fra­ge die vie­le beschäftigt.

Coaching ersetzt nicht eine Therapie

Life Coa­ching bedient sich eini­ger Metho­den aus dem the­ra­peu­ti­schen Bereich. Z.B moti­va­tio­na­le Klä­rung, Unter­stüt­zung in der akti­ven Pro­blem­be­wäl­ti­gung, Res­sour­cen­ak­ti­vie­rung, Bewusst­seins­schaf­fung etc.

Einer der Unter­schie­de ist: Den Coach und das Coching sucht sich die Per­son — der Coa­chee — selbst…Therapeuten wer­den meist mit einer medi­zi­ni­schen Indi­ka­ti­on auf­ge­sucht. Oft besteht ein ande­rer, zumin­dest klei­ne­rer Lei­dens­druck und gerin­ge­res Pro­blem­be­wusst­sein beim Coa­chee. Ein Coa­chee möch­te sei­ne Lebens­qua­li­tät ver­än­dern weil er spürt, dass er etwas ver­än­dern kann. Oft geht es um aktu­el­le­re The­men und kei­ne Pro­ble­me aus der Vergangenheit.

In der Regel möch­te er per­sön­lich Zie­le defi­nie­ren und erfah­ren wie er die­se errei­chen kann. Wäh­rend die The­ra­pie die Hei­lung eines patho­lo­gi­schen Stö­rungs­bil­des anstrebt.

Was unterscheidet das Life Coaching von anderen Formen?

Es sind die The­men­be­rei­che des Life Coa­chings und des Busi­ness Coa­chings (Kar­rie­re und Beruf) die den Unter­schied machen und trotz­dem geht es eigent­lich nicht ohne ein­an­der. Das Leben und der Beruf lie­gen sehr nah beieinander.


Life Coa­ching befasst sich mit einer Anzahl von pri­va­ten The­men­be­rei­chen. Hier­bei ste­hen Bezie­hungs­fra­gen, die wirt­schaft­li­che Situa­ti­on sowie die per­sön­li­che Ent­fal­tung und Bestim­mung, Spi­ri­tua­li­tät und Gesund­heit im Vordergrund.

Busi­ness Coa­ching zielt auf die beruf­li­chen The­men wie Team­bil­dung und –ent­wick­lung, Kar­rie­re­pla­nung oder die Neu­ori­en­tie­rung ab. Oder auch zu allen The­men der Gesprächs­füh­rung mit Kol­le­gen und Vor­ge­setz­ten. Die beruf­li­che Wei­ter­ent­wick­lung steht im Vordergrund.

Vom Coach erfor­dert das Life Coa­ching wei­te­re per­sön­li­che, über­grei­fen­de Kom­pe­ten­zen, die hier eine gutes und sinn­vol­les Coa­ching auszeichnen!

Vie­le beruf­li­che Ent­schei­dun­gen wie etwa über einen neu­en Job oder Rol­len­kon­flik­te erfor­dern eine Aus­ein­an­der­set­zung mit den per­sön­li­chen Wer­te­vor­stel­lun­gen. Ins­be­son­de­re in Füh­rungs­po­si­tio­nen spie­len Selbst‑, Zeit- und Stress­ma­nage­ment eine gro­ße Rolle. 

Ein Busi­ness-Coa­ching wird daher häu­fig von Unter­neh­men ange­fragt und bezahlt. Life Coa­ching hin­ge­gen rich­tet sich an Pri­vat­per­so­nen, die das Coa­ching aus eige­ner Tasche zah­len müs­sen. Trotz­dem bleibt die Frage!

Worüber sollte man sich bei der Entscheidung für einen Coach Gedanken machen?

Der Begriff Coach ist nicht geschützt. Heu­te nen­nen sich vie­le Men­schen Coach. Da der Beruf nicht geschützt ist und sich jeder – auch ohne Aus­bil­dung, als Life Coach bezeich­nen kann, soll­te man sich aus­rei­chend Zeit neh­men für die Suche eines pas­sen­den Coa­ches und beden­ken, dass man hier­bei in sei­ne Zukunft inves­tiert. Auch ist nicht außer Acht zu las­sen, dass die meis­ten Coa­ches ihre Dienst­leis­tung neben­be­ruf­lich anbie­ten. Der Durch­schnitt prak­ti­ziert nicht mehr als 112 Coa­ching Stun­den im Jahr. Daher ist es sehr wich­tig genau­er hin­zu­schau­en wen man sich zur Sei­te holt.

Laut einer Coa­ching-Umfra­ge für Deutsch­land (2014/2015) vom Büro für Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lung und Bera­tung (BCO) beträgt der durch­schnitt­li­che Preis für ein Coa­ching 130€. Um aber vie­len Ziel­grup­pen eine Mög­lich­keit des Coa­chings zu geben rich­ten sich vie­le Anbie­ter nach dem Bud­get des Kli­en­ten Oft­mals wer­den güns­ti­ge­re Stun­den­sät­ze für ein­kom­mens­schwä­che­re Per­so­nen ange­bo­ten. Dabei soll­te es in der Serio­si­tät nicht unter einen Stun­den­satz von 80 Euro fallen.


Alle Themen im Coaching greifen ineinander

Bei all dem soll­te man fol­gen­des nicht ver­ges­sen: ob nun Life- oder Busi­ness Coa­ching. Bei­de Berei­che des Lebens grei­fen stark inein­an­der. Der eine Bereich funk­tio­niert nicht ohne den ande­ren. Als ganz­heit­li­cher Ansatz kann Coa­ching in allen Berei­chen des Lebens ein­ge­setzt wer­den, ob beruf­lich, im pri­va­ten Umfeld oder auch nur für die per­sön­li­che Wei­ter­ent­wick­lung. Der Wunsch nach Wei­ter­ent­wick­lung ist natür­lich Grund­vor­aus­set­zung um ins Coa­ching zu gehen. Es bringt viel dar­auf zu schau­en, ob ein Coach auch einen sol­chen Weg gegan­gen ist. Wie will er ver­ste­hen was pas­siert, ohne die Erfah­rung auch selbst gemacht zu haben? Bevor ein Coach einen ande­ren in ein erfolg­rei­che­res Leben beglei­tet, soll­te er die­ses zunächst bei sich selbst vor­wei­sen kön­nen: Eige­ne Selbst­ver­wirk­li­chung, Tole­ranz zu allen The­men, ganz­heit­li­ches Den­ken, Füh­ren eines erfüll­ten Lebens, Ent­fal­tung der Per­sön­lich­keit und auf­merk­sa­mes Zuhö­ren sind wich­ti­ge Attri­bu­te eines Coa­ches. Schau hin!