Kategorien
Coaching Unternehmercoaching Visionscoaching

„Herr im Haus“ durch Unternehmercoaching?

Um erfolg­rei­cher Unter­neh­mer zu sein, soll­test Du wis­sen was gera­de pas­siert. Und nicht nur mit und in Dei­ner Orga­ni­sa­ti­on, son­dern auch bei Dir. Bist Du immer ehr­lich mit Dir selbst? Mit­ar­bei­ter wer­den in Karriere‑, Team- und Visi­ons­coa­chings geschickt. Was ist mit Dir? Bist Du noch “Herr im Haus”? 

Neue Herausforderungen und Erkenntnisse fordern

Neue Auf­ga­ben­stel­lun­gen kon­fron­tie­ren Dei­ne Sys­te­me, die nicht nur die Fle­xi­bi­li­tät, son­dern auch das Ego, die Glau­bens­sät­ze und Ver­hal­tens­mus­ter stark for­dern. Dazu kommt, dass die Geschwin­dig­keit in den Pro­zes­sen, Fra­gen und Erwar­tun­gen nicht abge­nom­men hat, son­dern hier erhöh­tes Tem­po gefor­dert ist. Dies zeigt nicht nur eine Stu­die, die Micro­soft vor eini­gen Jah­ren in Auf­trag gege­ben hat. Auch Stu­di­en ande­rer Insti­tu­tio­nen bele­gen dies.

Was tust Du, um damit gut umge­hen zu kön­nen? Um wei­ter­hin als Unter­neh­mer der „Herr im Haus“ zu sein? Um zu bestehen, ohne dabei auf der Stre­cke zu bleiben?

Bist Du …?

-Selbst­stän­dig, Unter­neh­mer, Entre­pre­neur oder Geschäftsführer

-Inha­ber einer bereits erfolg­rei­chen Fir­ma und willst Dein Unter­neh­men auf das nächs­te Level bringen

-Unter­neh­mer der sei­ne Per­sön­lich­keit noch wei­ter ent­wi­ckeln möchte

Wir haben uns Gedan­ken gemacht, wel­che Situa­tio­nen und Ver­hal­tens­mus­ter bei Unter­neh­men zu Unru­he füh­ren, Kri­sen her­vor­ru­fen oder den Unter­neh­mer von sei­ner eigent­li­chen Auf­ga­be ablen­ken. Beant­wor­ten Dir doch ein­fach in einem ruhi­gen Moment fol­gen­de Fragen:

  • Habe ich mich falsch oder nicht spe­zi­fi­ziert positioniert? 
  • Ver­su­che ich zu sehr, es allen recht zu machen? (Gefahr der Verwässerung)
  • Fol­gen ich zu sehr mei­nem Per­fek­tio­nis­mus? (blo­ckiert die Entwicklung)
  • Ste­hen mei­ne eige­nen Ansich­ten, nicht der Kun­den­nut­zen, im Vordergrund?
  • Habe ich Angst, mei­ne wah­re Grös­se zu zei­gen(Klein­geist­den­ken)
  • Ist nicht klar, wohin mein Unter­neh­men steu­ert, wer­den die Zie­le nicht klar for­mu­liert? (führt zu Stillstand)
  • Tref­fe ich immer wie­der die rich­ti­ge Aus­wahl bei Mit­ar­bei­tern und Geschäftspartnern?
  • Steht mein Unter­neh­men finan­zi­ell auf unsi­che­ren Beinen?
  • Will ich als Unter­neh­mer immer alles sel­ber machen?

Bei die­sen Punk­ten wäre eine Beglei­tung ‑zB Busi­ness Coa­chin­g/­Un­ter­neh­mer­coa­ching- die zu einer kon­struk­ti­ve­ren Situa­ti­ons­lö­sung führt, ver­ant­wor­tungs­voll und lösungsorientiert.

Coaching als messbarer Prozess

An die­sem Punkt ist es gegen­über Dir selbst, dem Unter­neh­men, den Mit­ar­bei­tern und ande­ren Struk­tu­ren sehr ver­ant­wor­tungs­voll und auch zeit­ge­mäß, jeman­den an Dei­ne Sei­te zu holen, der mit Dir Schrit­te zur Ver­bes­se­rung gehen kann. Und Dich nicht nur berät, was zu tun ist, son­dern Dir die Mög­lich­keit eröff­net, bei Dir zu schau­en, was Du eigent­lich willst. Coa­ching ist etwas, was Pro­zes­se mess­bar ver­än­dern kann. Zeit für ein Unter­neh­mer­coa­ching? Gera­de in die­ser, durch die Pan­de­mie gepräg­ten, Zeit ent­ste­hen ganz neue Sze­na­ri­en und Her­aus­for­de­run­gen. Du rea­li­sierst sicher, dass es nicht nur die klas­si­schen The­men sind, die heu­te auf Dich als Ent­schei­der ein­pras­seln!? Sei wie­der Herr im Haus durch Unternehmercoaching.