Kategorien
Coaching Unternehmercoaching Visionscoaching

„Herr im Haus“ durch Unternehmercoaching?

Um erfolg­rei­cher Unter­neh­mer zu sein, soll­test Du wis­sen was gera­de pas­siert. Und nicht nur mit und in Dei­ner Orga­ni­sa­ti­on, son­dern auch bei Dir. Bist Du immer ehr­lich mit Dir selbst? Mit­ar­bei­ter wer­den in Karriere‑, Team- und Visi­ons­coa­chings geschickt. Was ist mit Dir? Bist Du noch “Herr im Haus”? 

Neue Herausforderungen und Erkenntnisse fordern

Neue Auf­ga­ben­stel­lun­gen kon­fron­tie­ren Dei­ne Sys­te­me, die nicht nur die Fle­xi­bi­li­tät, son­dern auch das Ego, die Glau­bens­sät­ze und Ver­hal­tens­mus­ter stark for­dern. Dazu kommt, dass die Geschwin­dig­keit in den Pro­zes­sen, Fra­gen und Erwar­tun­gen nicht abge­nom­men hat, son­dern hier erhöh­tes Tem­po gefor­dert ist. Dies zeigt nicht nur eine Stu­die, die Micro­soft vor eini­gen Jah­ren in Auf­trag gege­ben hat. Auch Stu­di­en ande­rer Insti­tu­tio­nen bele­gen dies.

Was tust Du, um damit gut umge­hen zu kön­nen? Um wei­ter­hin als Unter­neh­mer der „Herr im Haus“ zu sein? Um zu bestehen, ohne dabei auf der Stre­cke zu bleiben?

Bist Du …?

-Selbst­stän­dig, Unter­neh­mer, Entre­pre­neur oder Geschäftsführer

-Inha­ber einer bereits erfolg­rei­chen Fir­ma und willst Dein Unter­neh­men auf das nächs­te Level bringen

-Unter­neh­mer der sei­ne Per­sön­lich­keit noch wei­ter ent­wi­ckeln möchte

Wir haben uns Gedan­ken gemacht, wel­che Situa­tio­nen und Ver­hal­tens­mus­ter bei Unter­neh­men zu Unru­he füh­ren, Kri­sen her­vor­ru­fen oder den Unter­neh­mer von sei­ner eigent­li­chen Auf­ga­be ablen­ken. Beant­wor­ten Dir doch ein­fach in einem ruhi­gen Moment fol­gen­de Fragen:

  • Habe ich mich falsch oder nicht spe­zi­fi­ziert positioniert? 
  • Ver­su­che ich zu sehr, es allen recht zu machen? (Gefahr der Verwässerung)
  • Fol­gen ich zu sehr mei­nem Per­fek­tio­nis­mus? (blo­ckiert die Entwicklung)
  • Ste­hen mei­ne eige­nen Ansich­ten, nicht der Kun­den­nut­zen, im Vordergrund?
  • Habe ich Angst, mei­ne wah­re Grös­se zu zei­gen(Klein­geist­den­ken)
  • Ist nicht klar, wohin mein Unter­neh­men steu­ert, wer­den die Zie­le nicht klar for­mu­liert? (führt zu Stillstand)
  • Tref­fe ich immer wie­der die rich­ti­ge Aus­wahl bei Mit­ar­bei­tern und Geschäftspartnern?
  • Steht mein Unter­neh­men finan­zi­ell auf unsi­che­ren Beinen?
  • Will ich als Unter­neh­mer immer alles sel­ber machen?

Bei die­sen Punk­ten wäre eine Beglei­tung ‑zB Busi­ness Coa­chin­g/­Un­ter­neh­mer­coa­ching- die zu einer kon­struk­ti­ve­ren Situa­ti­ons­lö­sung führt, ver­ant­wor­tungs­voll und lösungsorientiert.

Coaching als messbarer Prozess

An die­sem Punkt ist es gegen­über Dir selbst, dem Unter­neh­men, den Mit­ar­bei­tern und ande­ren Struk­tu­ren sehr ver­ant­wor­tungs­voll und auch zeit­ge­mäß, jeman­den an Dei­ne Sei­te zu holen, der mit Dir Schrit­te zur Ver­bes­se­rung gehen kann. Und Dich nicht nur berät, was zu tun ist, son­dern Dir die Mög­lich­keit eröff­net, bei Dir zu schau­en, was Du eigent­lich willst. Coa­ching ist etwas, was Pro­zes­se mess­bar ver­än­dern kann. Zeit für ein Unter­neh­mer­coa­ching? Gera­de in die­ser, durch die Pan­de­mie gepräg­ten, Zeit ent­ste­hen ganz neue Sze­na­ri­en und Her­aus­for­de­run­gen. Du rea­li­sierst sicher, dass es nicht nur die klas­si­schen The­men sind, die heu­te auf Dich als Ent­schei­der ein­pras­seln!? Sei wie­der Herr im Haus durch Unternehmercoaching.

Kategorien
Berufsberatung Karrierecoaching Karrierecoaching Visionscoaching

Karrierecoaching oder Karriereberatung?

Wünschst Du dir gera­de eine beruf­li­che Ver­än­de­rung beglei­tet durch ein Kar­rie­re­coa­ching oder eine Karriereberatung?

Willst Du eine wei­te­re Stu­fe auf der Kar­rie­re­lei­ter gehen?  Was möch­test Du wie erreichen?

Ist es Zeit für eine zukunfts­wei­sen­de Entscheidung?

Was kann ein Coach für Dich tun?

Im Rah­men eines Kar­rie­re­coa­chings hilft ein Coach Kli­en­ten, die beruf­li­che Zukunft, gemäß der eige­nen Fähig­kei­ten, Kom­pe­ten­zen und Wün­sche, zu gestal­ten. Unter Berück­sich­ti­gung der intrinsi­schen Moti­va­ti­on und Erken­nen der per­sön­li­chen Zie­le. Auch in Ver­bin­dung mit den ande­ren auf­tre­ten­den Fra­gen, wie z.B. Work-Life-Balan­ce, und immer unter Berück­sich­ti­gung der Lebens­si­tua­ti­on. Ob mit 20, 30 oder auch mit 60 Jah­ren. Kar­rie­re­coa­ching, Kar­rie­re­be­ra­tung bzw. Berufs­be­ra­tung zur Neu­ori­en­tie­rung ist der Weg, um bewuss­ter und ziel­ge­rich­te­ter mit sei­ner Situa­ti­on umzu­ge­hen. Men­schen nut­zen es immer häu­fi­ger in den ver­schie­de­nen Her­aus­for­de­run­gen des beruf­li­chen All­tags. Ein Teil die­ses Pro­zes­ses ist auch die Kar­rie­re­be­ra­tung. Hier bringt der Kar­rie­re- und Berufs­be­ra­ter, der Dich beglei­tet, mit sei­nem Know-how Licht in neue Berei­che und kann auf­grund sei­ner Erfah­rung wich­ti­ge Tipps geben.

Wann macht ein Kar­rie­re­coa­ching für Dich Sinn?

Karriereplanung durch Orientierung

Wenn Du nicht mehr sicher bist, ob der Weg den Du gera­de gehst, der Rich­ti­ge für Dich ist. Oder wenn Du durch das Außen gezwun­gen wirst, Dich neu zu orientieren.

Ist jetzt der rich­ti­ge Zeit­punkt für Dich?

Ein Coa­ching oder auch eine Kar­rie­re­be­ra­tung neh­men auch Berufs­an­fän­ger (im Rah­men einer Berufs­be­ra­tung für den Start) oder Men­schen, die ins Stu­di­um gehen wol­len, in Anspruch. Ob als Coa­ching zur Berufs­wahl oder auch für Fra­gen des Lebens. Es ist eine gute Aus­ein­an­der­set­zung mit den tat­säch­li­chen Zie­len. Es geht um viel sinn­stif­ten­de Zeit, die man wäh­rend des Lebens für die Kar­rie­re, für den Beruf, ein­setzt. Immer­hin schläft ein Mensch in sei­ner beruf­li­chen Zeit fast genau­so lan­ge, wie er für sei­nen Beruf aktiv ist.

Gemein­sam schaust du mit dei­nem Coach auf dei­ne Kom­pe­ten­zen, Poten­zia­le und Fähig­kei­ten. Du reflek­tierst die­se unter Ein­be­zie­hung Dei­ner Wer­te und Moti­ve. Zie­le und Visio­nen wer­den sich wäh­rend des Kar­rie­re Coa­ching Pro­zes­ses zei­gen und Du erlangst die Frei­heit und das Bewusstsein,um leich­ter Ent­schei­dun­gen tref­fen zu kön­nen. Dei­ner Per­sön­lich­keit ent­spre­chend. Dies ist ein gutes Mind­set für Dich und Dei­nen Weg.

Führungskräfte im Coaching

Füh­rungs­kräf­te sind heu­te gefor­dert. Der Anspruch an die Per­son, auf die Ziel­set­zun­gen des Unter­neh­mens, und auch in Kri­sen­zei­ten rich­tig zu reagie­ren ist groß. Die Füh­rungs­kraft muss mit den Mit­ar­bei­tern so ver­bun­den wer­den, dass die Moti­va­ti­on der Mit­ar­bei­ter im Täg­li­chen bleibt. Bist Du bereit dich dem zu stel­len? Zur glei­chen Zeit wird ein hohes Maß an selbst­si­che­rem und bewuss­tem Auf­tre­ten gegen­über allen Betei­lig­ten verlangt.

Durch den Weg des Coa­chings erwei­tern sich Dei­ne Kom­pe­ten­zen und Dein Ver­ständ­nis. Der Coach schaut wert­schät­zend auf die Kon­zep­te, die Du mit einem Ja leben kannst. Ihr werft einen Blick auf Dein Ver­hal­ten gegen­über den Men­schen mit denen Du täg­lich zu tun hast. Ihr fin­det her­aus, war­um Du auch mal so han­delst, wie du es eigent­lich nicht möch­test. Im Rah­men des Coa­chings wird die Work-Life-Balan­ce aber nicht aus den Augen ver­lo­ren. Dadurch ent­steht par­al­lel ein Life Coaching.

Ergän­zend kann ein Coach in die­sem Pro­zess auch in die Kar­rie­re­be­ra­tung gehen, sofern er Erfah­rung in die­sem Bereich hat.

Oder stehst Du heu­te am Anfang Dei­ner Kar­rie­re als Füh­rungs­kraft? Hast Du das Ziel eine Füh­rungs­kraft zu werden?

Karriere Coaching für die nächsten Schritte

Jetzt kom­men neue Her­aus­for­de­run­gen auf Dich zu. Du musst ab die­sem Zeit­punkt mit den Men­schen, die ges­tern noch Kol­le­gen waren, heu­te mit ande­rer Ver­ant­wor­tung umge­hen. Jetzt sind es Dei­ne Mit­ar­bei­ter oder Kol­le­gen in ande­ren Füh­rungs­auf­ga­ben mit denen Du umge­hen musst.

Wie kannst Du als Coa­chee die­sen Schritt gut gehen, um einen Wech­sel in der Funk­ti­on mit Freu­de und Moti­va­ti­on umzusetzen?

Gemein­sam fin­det Ihr im Kar­rie­re­coa­ching oder in der Kar­rie­re­be­ra­tung her­aus was es noch braucht, damit Du in der neu­en Rol­le dei­nen Weg erfolg­reich gehen kannst. Wie Du dann auch mit schwie­ri­gen Situa­tio­nen umge­hen soll­test. Eine erfolg­rei­che Kom­mu­ni­ka­ti­on mit Vor­ge­set­zen und Mit­ar­bei­tern gestal­test und mit einem sicht­ba­ren Kon­zept agierst. Das gibt Dir und Dei­nen Mit­ar­bei­tern Sicher­heit und Freu­de im Umgang mit Dir in der neu­en Rolle.

Coaching für den Weg in den Ruhestand

Für jeden ist das ein Schritt in einen neu­en Lebens­ab­schnitt und genau­so ein Schritt in der Kar­rie­re, auch wenn der nächs­te Schritt der Aus­tritt aus dem Berufs­le­ben ist. Eine wich­ti­ge Lebens­pha­se geht zu Ende oder fin­det in einem sehr redu­zier­ten Rah­men statt. Ist jeder in der Lage einen schö­nen und ruhi­gen Über­gang in die­se neue Pha­se des Lebens zu fin­den? Es ste­hen noch eini­ge Jah­re vor einem die man nicht nur auf dem Sofa sit­zen möch­te. Nein. Möch­test Du nicht auch die­sen Abschnitt sinn­haft gestal­ten? Du möch­test viel­leicht auch die Zeit mit Freu­de ver­brin­gen und den einen oder ande­ren Traum ver­wirk­li­chen. Bist Du dar­auf vor­be­rei­tet? Aus die­ser Über­le­gung her­aus ist es sinn­voll, sich noch­mal inten­si­ver mit den nächs­ten Jah­ren und mit Dei­ner heu­ti­gen Per­sön­lich­keit zu beschäf­ti­gen. Dann wird es ein Life Coa­ching für einen der schöns­ten Abschnit­te des Lebens.